Kaffee ohne Becher

Auch bei uns könnt ihr Kaffee ohne Becher kaufen – sehr gern sogar! Dafür müsst ihr nur einen eigenen Mehrwegbecher mitbringen. Das Kiezmagazin im Brunnenviertel und der Weddingweiser haben uns deshalb in ihre aktuellen Beiträge über Mehrweg-Kaffeebecher und die Aktion Better World Cup aufgenommen. Wir freuen uns darüber und hoffen, dass die Aktion so noch bekannter wird und noch mehr Menschen Kaffee ohne Becher bestellen. Dafür gibt es bei uns übrigens 20 Cent Rabatt. Mehr dazu: Kaffee im Mehrwegbecher jetzt günstiger

Bitte vorlesen lassen!

weddingweiser_screenIm Wedding gibt es seit drei Jahren eine eigene Sprach- und Lesewoche. In diesem Jahr wird vom 20. bis 27. September wieder überall im Wedding vorgelesen. Von Kinderbuch über Historienroman bis Lesebühnentext ist für jeden Literaturgeschmack etwas dabei. Im vergangenen Jahr hatten wir zwei schöne Lesungen im Rahmen der Sprachwoche in unserem Café. In diesem Jahr nehmen wir nicht teil. Wir weisen aber sehr gern auf die Veranstaltungswoche hin, schon weil am Sonntag (21.9.) um 20 Uhr im Mastul, Liebenwalder Straße unsere Website-Fee Dominique Hensel (das ist die, die immer mit ihrem Laptop bei uns sitzt) aus ihren Texten auf dem Internetportal Weddingweiser vorliest. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Das komplette Programm der Weddinger Sprachwoche gibt es auf einer Sonderseite des Weddingweiser.

Weddingweiser: Das Café & Bistro Freysinn schließt eine Marktlücke

weddingweiser_screenEs gibt Menschen, die meinen, das Besondere am Café Freysinn wäre das Essen. Das wollen sie an einem Wochentag um die Mittagszeit erschmeckt haben. Andere behaupten, hier an der Grenze zum “hippen Mitte”, in der stillen Nebenstraße des Brunnenviertels gäbe es den besten Kaffee der Gegend. Wieder andere schwören, dass das internationale Team um Kathi und Marta in der Miniküche das netteste in ganz Berlin sei … Alles ist vielleicht ein wenig richtig, aber dennoch ist es falsch. Das Besondere am Freysinn ist, dass man hier etwas Überraschendes über den südlichsten Süden des Wedding lernen kann …

Der Artikel ist am 16. Mai 2013 auf dem Wedding-Blog Weddingweiser erschienen. Hier geht es zum kompletten Text: Weddingweiser