Persönlich kommt weiter

Das klingt jetzt vielleicht sehr nach Marketing, ist aber ganz ernst gemeint: wir lieben unsere Kunden. Wir finden den kurzen Plausch bei der Bestellung wichtig, mögen die vielen Ideen, Gedanken und Lebensentwürfe, die jeden Wochentag zu uns ins Café getragen werden. Am liebsten würden wir gern mit jedem Kunden einzeln ausführlich quatschen und einen Kaffee trinken. Leider geht das nicht wirklich, denn vor dem Tresen oder vor der Tür warten meist schon die nächsten Gäste… Wenn unsere Freude am direkten Kontakt bemerkt und erwidert wird, dann freuen wir uns besonders. So wie kürzlich, als wir einen Video-Beitrag eines Stammgastes auf LinkedIn entdeckten. Er hat sich mit der Frage beschäftigt, wie kleine Läden um die Ecke mit den großen Ghost-Kitchen der Hauptstadt mithalten können. Dabei hat er uns als gutes Beispiel genannt. Vielen Dank Zackes! Coworker – das merken wir uns natürlich! 😉

Hier kommt ihr zum Videobeitrag: Innenstadt: Kundenservice schlägt Delivery

Öffnungszeiten rund um Ostern

Die Frühlingsblüten blühen im Brunnenviertel, Ostern naht, die Osterferien beginnen schon am Montag (29.3.) und wir möchten Euch über unsere Öffnungszeiten beziehungsweise die Schließzeiten informieren. Sofern es keine anderweitigen offiziellen Entscheidungen der Politik oder der Behörden gibt, werden wir bis einschließlich Gründonnerstag (1.4.) für Euch geöffnet haben. Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag bleibt das Café geschlossen. Ab Dienstag (6.4.) sind wir wieder für Euch da. In den Osterferien wird es jedoch eine kleine Einschränkung unseres Angebots geben. Unsere verlängerten Öffnungszeiten am Donnerstag und Freitag pausieren in dieser Zeit. Bis einschließlich 9. April haben wir also täglich von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

In die Tasche stecken

Weil in unserem Café derzeit keine Gäste sitzen dürfen und alle ihr Essen zum Mitnehmen bestellen, stapeln sich bei uns Dinge, die wir eigentlich gar nicht mögen: Plastik-Verpackungen für Salat, Verpackungen aus Pappe für eher trockenere Speisen, Alu-Schalen für alle feuchteren Gerichte, Plastiktüten zum Einpacken der Einwegverpackungen… Täglich gehen bei uns nun auch mehr Einwegbecher für den Kaffee über den Tresen als vor der Pandemie. Es ist keine gute Zeit für die Umwelt, die Verpackungen haben uns voll im Griff.

Weiterlesen